Tacx Neo SMART mit „Velo Reality“

Nach 2 Jahren überlegen, und nicht den richtige Kick beim Spinning gefunden, habe ich mir nun den Tacx Neo Smart Trainer geleistet. Hintergrund war, ich wollte endlich mal mit Videos, und einem angepasstem Rollen-Widerstand zur Steigung im Video, zuhause in der kalten Jahreszeit trainieren. Und damit ich gleich los legen kann, gab es die ersten Tests mit der PC APP „Velo Reality„. Velo Reality stellt hochauflösende Videos, leider kostenpflichtig (um die 10.-€ das Stück), zum Download zur Verfügung. Die kleine Software, die ich am PC einsetze, stellt dann die Verbindung zum NEO her, und das geladene Video mit der Strecke kann dann abgefahren werden. Und dies klappt in der Kombination „NEO mit Velo Reality(VR)“ echt klasse! Als Anreger gibt es das kostenlose Test-Video mit eine Runde von 3km, und bis zu 20% Steigung; bin dabei fast vom NEO gefallen. Die Kommunikation erfolgt mittels ANT+ USB-Dongel vom PC zum NEO, den man sich noch besorgen muss (für um die 30.-€). Die Steigungsprozente werden vom Video aus VR zügig an den Neo übertragen, und machen dort dann richtig Arbeit. Gut, die SW von VR hat dann auch noch die Konfigurationsmöglichkeit, die max. Steigung zu begrenzen, so dass man sich nicht immer dicke Knie bei Bergetappen erradeln muss.

Velo Reality

 

 

 

 

Zur Anzeige kommen im Video von VR im unteren Bereich des Bildschirms:

  • aktuelle Steigung in %
  • gefahrene Strecke in KM
  • Aktuelle V in km/h
  • Durchschnittgeschwindigkeit in km/h
  • Dauer in min
  • Herzfrequenz (wenn man einen Gurt trägt)
  • aktuell getretene Watt
  • und berechnete Kilo Joule

Zukünfig werde ich hier dann noch mehr über den Tacx Neo, und seine Einsatzmöglichkeiten tippen.

Dieser Beitrag wurde unter Software, Tacx Neo, WWW abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Tacx Neo SMART mit „Velo Reality“

  1. Wolfgang Mai sagt:

    Ich fahre jetzt schon über ein Jahr mit dem Tacx Neo und bin sehr zufrieden. Auch mit den Videos von Veloreality. Die kauft man sich einmal für ca. 10 € und kann sie immer wieder nutzen. Auch mit Zwift funktioniert das sehr gut. Ich würde kein Rad mit Carbonrahmen montieren. Dafür ist das Gesamtsystem zu steif. Ich würde es jedem empfehlen, der etwas Neues sucht.

  2. Ralf sagt:

    Hallo Bodenseeradler,

    soweit ich das verstanden habe, kann man die Videos an einem beliebigen Speicherort ablegen? Es ist also möglich, die Software von Veloraelity auf mehreren Rechnern zu installieren (z.B. PC Sohnemann und mein PC) und dann die Filme von einem Stick oder einer Festplatte aus aufzurufen?!
    Danke für eine Info.
    Gruß Ralf

    • Franz sagt:

      Hi Ralf,
      da muss ich leider passen, da ich diesen Anwendungsfall so nicht nutze. Die Videos werden standardmässig unter „C:\Users\Public\Documents\VRide\videos“ abgelegt; dieser Pfad kann in SW geändert werden.
      Gruss
      Franz

  3. Jens sagt:

    Freut mich dass du das Thema für dich entdeckt hast. Gehe selber gerade auch damit schwanger.
    Vielleicht kannst du bitte von deiner Erfahrung zum Gerät selber berichten, also wie gut funktiert der Einbau des Rades, muss man sich Sorgen machen wegen des Rahmens (wird im Neo ja nicht eingepsannt), Lautstärke, usw.
    Und dann kommt natürlcih die Software, da bist du sicher schon am basteln.
    Auf jedean Fall schonmal viel Spass von mir!

    • Franz sagt:

      Hab nun 4 verschiedene Trainings hinter mir. Auch wenn das Teil gegenwärtig 1100.-€ kostet, ich finde es deutlich besser, als mein bisheriges Wintertraining „Spinning“.
      Zwift macht Laune, Veloreality ist auch sehr gut, und Bkool muss ich noch weiter antesten.

  4. Christian Brandlehner sagt:

    Ich habe auch den Tacx Neo, schau Dir einmal zwift.com an, das hat mir noch besser gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*