Den Edge 1030 auf der Eurobike gecheckt….

Da war er nun, der Nachfolger vom Edge 1000, in Halle B3 bei Garmin in meinen Fingern, bzw. montiert am Lenker. Die 2 Bedientasten sind nach Vorne gewandert, damit der etwas größere Bildschirm seinen Platz findet. Lt. Garmin, damit diese mit dem Daumen vom Lenker aus bedienbar sind. Daher ist der Garmin-Halter für den Edge 1030 nicht mehr in der Verlängerung vom Vorbau, sondern etwas erhöht davor, damit man die Tasten erreicht. Die Touch ist immer noch etwas schwerfällig, nicht wie an deinem Händi flüssig, aber lt. Garmin ist dies dem Regenschutz beim Edge geschuldet. Alles andere sind bekannte Dinge, erweitert wurde die Anzeige von Trainings-/Bestwerten im Edge 1030.

Ich musste dann gleich mal die Strava Route App antesten. Aber dazu in einem anderen Artikel dann etwas mehr; aber so wie es sich andeutet, wird nun wohl die bei von Dir Strava erstellte/geplante Strecke an den Edge übertragen, und dann auch nicht „NEU“ berechnet; dies bedeutet, endlich kann man wohl seine geplante Strecke 1zu1 mit Abbiegehinweisen abradeln, ohne dass der Edge mit seiner Neuberechnung die Strecke abändert! Tests folgen noch, bin schon selbst gespannt! Ich weise an dieser Stelle nochmals auf meinen Beitrag „Strava Segemente auf den Edge 1000“ überspielen, der würde nochmals aktualisiert.

Ausführliches Bildmaterial und den Test zum Edge 1030 findet ihr bei DC Rainmaker. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ist mir dieses Update auf den Edge 1030 599.-€ (ohne Sensoren) wert?

Dieser Beitrag wurde unter Edge 1030, Strava, Technik, WWW veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*