Edge 1030 und DI2

Lange hat es gebraucht – aber nun ist DI2 endlich am Renner; hätte ich schon früher gewußt, wie klasse das Zusammenspiel von DI2 und Edge 1030 klappt, dann wäre ich schon früher auf die DI2 umgesteigen.

Und was noch viel wichtiger ist, mit den 2 Druckknöpfen an den Bremshebeln kann ich den Edge bedienen.

Mittels der DI2 Software von Shimano kann an der DI2 alles eingestellt und konfiguriert werden; so auch z.B. die Funktion der 2 oberen Druckknöpfe am rechten  bzw. linken Brems-/Schalt-Hebel für das Steuern des Edge 1030.

Damit dies alles funktioniert, benötigt ihr noch den Di2 Elektrischer Sender EW-WU111 D-Fly (ANT+ / Bluetooth fähig), den ihr z.B. hier kaufen könnt. Einen längeren Forumsbeitrag rund um den EW-WU111 findet ihr hier. Ich habe den Sender am DI2-Kabel vorne, kurz bevor das Kabel in den Rahmen geführt wird, montiert:

Für das finale Konfigurieren, welches dann direkt im Edge statt findet, müsst ihr nun zuerst noch mit der DI2 Software „Shimano E-Tube App“ die 2 Druckknöpfe aktivieren. Hierzu gibt es genügend Videos im WWW z.B. hier; ich empfehle es mit dem PC über den USB-Anschluß erstmalig einzurichten; wenn es mittels APP über das Händi eingerichtet wird, liest man von Fehlern bei der Initialkonfiguration. Spätere Änderungen können wohl dann über das Händi eingegeben werden. Auf jeden Fall müsst ihr in der Software den beiden Tasten A und B den DI-Fly Kanal 1 und DI-Fly Kanal 2 zuordnen, und dass Ganze an abspeichern und mittels USB-Kabel vom PC auf das Rad/DI2 übertragen. Aber nun geht es los, und der Sender EW-WU111 D-Fly wird erkannt und im Sensor-Menü des Edge als hier „44911“ angezeigt.

Danach kommen folgende Menüs zur Bearbeitung:

Über Sensorinformationen könnt ihr nun alles einstellen:

Hier könnt ihr auch euer Übersetzungspaket entsprechend manuell im Untermenü Kettenblätter und Ritzel anpassen. Aber uns interessieren insbesondere die Belegmöglichkeiten der 2 Bremsknöpfe, die hier als der Linke und der Rechte Rennradschalter angezeigt werden:

Jeden Rennradschalter könnt ihr mit 3 Funktionen über Einmal drückenGedrückt halten und Zweimal drücken belegen:

Zur Auswahl kommen dabei folgende Edge 12 Bedienmöglichkeiten:

Und nun liegt es an Euch, wie und was ihr damit tun wollt. Zudem könnt ihr natürlich aus den DI2 Informationen Euch eine zusätzliche Seite, oder einzelne Felder, insgesamt 8 stehen zur Auswahl, im Edge zur Anzeige bringen:

Ich finde diese Funktionalität des Zusammenspiels von Edge 1030 mit der DI2 einfach SPITZE!

Einstellung Di2 Elektronische Schaltung
Hier nun eine Video-Link, indem gezeigt wird, wie einfach es auch ist, die Schaltung der DI2 einzurichten; z.B. nach Ketten- oder Zahnkranzwechsel!

DI2 geht mit welchen Garmin Edge Geräte?
Beim GPS-Radler ist noch eine Übersicht dargestellt, mit welchen EDGE(s) aktuell die DI2 verbunden werden kann.

 

 

Veröffentlicht unter Edge 1030, Software, Technik | Hinterlasse einen Kommentar

Mallorca als Veloviewer-Kachel!

Veloviewer macht es uns möglich, die weissen Flecken auf dem Eiland ausfindig zu machen, die man noch nicht erradelt hat. Ein schöner kleiner Gimmick, den man unter „Your Activities – Map“ Ansicht findet.

Die äußeren Ecken der Insel haben noch Radelbedarf – die ToDo Liste Malle 2020 steht!

 

Veröffentlicht unter Mallorca, Radel-Reviere | Hinterlasse einen Kommentar

Malle 2019

Wieder 8 Tage radeln rund um Sineu.

Die KW18 war wohl meine kühlste Woche, die ich um diese Zeit jemals auf Malle erlebt habe. 16-18°C, bei wechselhaften Wetter, mit längeren Tourzeiten bei bedeckten Himmel, war ich bisher Ende April nicht gewohnt.

Aber der Himmel hielt dicht, und nur 2 mal gab es leichten Regen von oben; aber eben nur einen wirklichen Frühsommertag, bei dem Kurz-Kurz angesagt war; dafür hielt sich der Inselwind etwas zurück. Am Ende waren es wieder die angestrebten 700km, die auf dem Garmin angezeigt wurden. Die Hotspots wurden dieses Mal fast alle ausgelassen; kein Puig, kein Col de Hono, keine Tankeanfahrt. Denn dort war wohl überall sehr viel los – allein die Tour zu Cala San Vicente durchs Maffey-Tal reichte aus, um wieder schnell die deutlich weniger beradelte Gegend östlich von Sineu geniessen zu wollen.

Randa gönnten wird uns, aber da war an jenem Tag nicht sehr viel los; und die Auffahrt mit den Blicken auf das Eiland ist nun mal wirklich einmalig schön.

 

Die Räder hatten wir uns dieses mal von www.cycling-mallorca.de nach Sineu anliefern lassen; klappte alles wunderbar. Was wirklich neu in 2019 war, einige E-Bike Gruppen, welche die Radfahrdichte auf der Insel noch mehr in die Höhe treiben. Als Insulaner, der mit dem Auto unterwegs ist, kann ich inzwischen den Hals auf die Radler verstehen, insbesondere, wenn dann aufNebenstraßen Gruppen von mehr als 20 Radlern ein Überholen unmöglich machen. Wir waren wieder nur zu Viert unterwegs, und konnten daher alles was geteert ist unter den Reifen nehmen.

Daher rollte es auch mal 5km ohne überhaupt ein Auto oder einen Radler anzutreffen; daher wird es bei mir „Für Immer Sineu“ heißen, so lange ich noch Lust auf das Rennradlern auf Malle habe.

Es ist und bleibt der beste Ort auf Mallorca, um seine Frühlingskilometer auf dem Eiland in einer verkehrsarmen Runde zu sammeln.

Neu in Sineu: Jan neues Cafe Sa Mola 13 – für jeden Rennradler ein Pflichtstop, bei sehr guten Kaffee und Kuchen!

Und zum Abschluß noch meine Rennradrunde für Genießer „Rund um Sineu“ aus 2019 – wie immer, nur für kleine Gruppen unter 6 Radlern geeignet, da viele sehr schmale Teerstraßen enthalten sind.

Veröffentlicht unter Mallorca, Radel-Reviere | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Randa – eine kleine Hommage!

Wer kennt ihn nicht, den zentral gelegenen Inselberg, der jedes Frühjahr von bis zu 200.000 Rennradlern als erster Leistungstest erklommen wird.

Die wichtigsten Daten zum Randa-Climb findet man in Strava:

Die 4,75km, die dir immer wieder einen phänomenalen Blick auf die Insellandschaft ermöglichen, gehören zu den schönsten Rennradkilometern auf Malle.

Auch wenn man nie alleine die Steigung erradeln wird, höchstens man startet um 7 Uhr am Morgen oder nach 18 Uhr am Abend, ist jeder Kilometer ein schweißtreibender Genuss. Mich fordert der 1km ab dem Örtchen Randa am stärksten; da werden auch mal kurzzeitig 10% Steigung auf dem Garmin angezeigt. Aber hat man diesen ersten KM im Sack, dann geht es mit Prozenten zwischen 5 bis 7 dem Kloster entgegen.

Im Klosterrestaurant genehmigen wir uns dann eine „Sopa Mallorquin“, den klassischen Eintopf mit Gemüse, Fleisch und darin geschichtetem Brot.

Veröffentlicht unter Mallorca, Radel-Reviere | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Klasse gesammelte Infos zu ZWIFT!

Die Zwift Community wächst und wächst, eine wirkliche Erfolgegeschichte. Aktuell geht die Presse von über 1 Mio Zwiftler aus. Da kommt es gerade richtig, dass auf dem Fahrrad-xxl.de Blog eine wirklich klasse Übersicht zu Zwift (Stand: 11 /2018) veröffentlicht wurde. Ich kann diese Zusammenstellung nur wärmstens empfehlen; denn dort wird alles abgehandelt, was der Neuling zu Zwift wissen muß.

Veröffentlicht unter Software, Tacx Neo, WWW | Hinterlasse einen Kommentar