Alte Videos mit der Tacx Trainer Software 4 verwenden!

Da dachte ich, wenn ich mir ein paar alte Tacx (vor 2010) bzw. Real Life Videos (RLV, 2011 bis 2013) als DVD im Netz kaufen, ist es einfach, jene mit der Tacx Trainer Software 4 (TTS4) zu nutzen. Einfach in das richtige Verzeichnis den *.avi (zb. FR_Ardeche.avi) Film kopieren, und es kann los gehen.
Tja, nur die halbe Wahrheit.

Weiteres Vorgehen beschreibt den Umgang mit den RLV Videos:
Das Standardverzeichnis in einem WIN7 Betriebssystem von der TTS4 ist „C:\ProgramData\Tacx\TrainerSoftware\Videos“. In diese Verzeichnis ist das AVI-File von der DVD (zb. FR_Ardeche.avi), meist zwischen 4-7GB groß, zu kopieren.

Zudem muss vom Datenträger das entspechend gleichgenannte „MGEG-2 TS-Video“ File (zb. FR_Ardeche.tts) in das Verzeichnis „C:\ProgramData\Tacx\TrainerSoftware\TTS4\Trainings\RLV“ kopiert werden. Erst dadurch wird der entsprechende Eintrag des Videos in der TTS4 Software angelegt.

tts4_4Nun ist die TTS4 zu starten, und die Kachel „Tacx-Filme“ ist anzuwählen.  Jetzt noch ensprechenden Video anwählen (hier: FR_Ardeche), auf den Reiter „Video“ klicken, und auf den Button „Durchsuchen“, und das Verzeichnis zum Video „C:\ProgramData\Tacx\TrainerSoftware\Videos“ aufsuchen. Und schon kann es losgehen! Über das Menü „Extras->Videosimulierung“ kann man sich den Video vorab schon mal ansehen. Aber noch schöner ist es natürlich, mit dem NEO die Strecke abzuradeln.

Bei der Übertragung zu Strava fehlen bei meinen RLV Videos die GPS-Daten, daher wird in Strava keine Karte von der abgefahrenen Tacx Strecke dargestellt; auch sind keine Höhenmeter in der Anzeige bei Strava dann nicht vorhanden.

Bei den alten Tacx Videos  ist eine Setup Datei vorhanden, mit dieser kann der Video installiert weden, wie im Link erklärt. Hier wird in der TTS4 SW dann auch die Route angezeigt, was bei den RLV Videos nicht der Fall war. Entsprechend sind nach der Übertragung des Trainings nach Strava auch die Karte und die Höhenmeter vorhanden.

tts4_5

 

Veröffentlicht unter Software, Tacx Neo, WWW | Hinterlasse einen Kommentar

Tacx NEO Smart T-2800 mit Tacx Trainer Software 4

Beim meinem Kauf vom NEO lag ein 100.-€ Gutschein bei, für den Kauf der Tacx Trainer Software 4 (TTS4), den ich dann nun auch noch benutzte. Allein schon die Einstellungsmöglichkeiten nach der Installation auf dem PC sind sehr umfassend, und gut strukturiert:

TTS4 Einstellungen

 

 

 

 

Die Grundfunktionen sind links (Trainingsoptionen) und oben (Einstellungen) angebracht:
TTS4 Einstellungen

 

 

 

 

Vor dem Training könnt ihr noch einige Werte setzen:
TTS4 Trainingseinstellungen
Der Wert zum „Leistungsmodus“, den ihr vor dem Beginn der Trainingseinheit ändern köönt, ist default auf „100%“ gesetzt. Dieser Wert bewirkt, daß die Leistung, die der Fahrer erbringen muss, mit dem eingestellten Faktor verrechnet wird.
Als Erläuterung hierzu folgendes Beispiel:
Ein 75 kg Fahrer mit 250 Watt in einer 10 % Steigung fährt knapp 10 km/h bei Einstellung 100%.
Bei Einstellung 50 % braucht er für diese Geschwindigkeit nur 125 Watt oder bei 250 Watt fährt er dann 19 km/h schnell. Hintergrund für diese Einstellungsmöglich ist, dass man auch mal im Rekom Bereich mal ein Video fahren zu können oder dass weniger leistungsfähige Personen auch das z.B. „Mortirolo“ Video abfahren können; klasse Umsetzung von Tacx, so finde ich.

Wie man ältere Tacx bzw. Real Life Videos von der DVD in die TTS4 Software einbindet, habe ich hier beschrieben. Wenn man so vorgeht, klappt dies einwandfrei, und man kann dann mal in der Provence eine Runde drehen. Komisch, nur bei TTS4 Software wird das Feld „Höhenmeter“ nicht im Trainingsfenster angezeigt; warum, denn die Werte werden sicherlich erfasst, erschließt sich mir nicht. Und jeder Datenfreak, der ich es auch bin, möchte die Anzeige zu den erradelten Höhenmetern nicht missen.

Mit den aktuellen Versionen der TTS4 ist nun auch ein Multiplayer Modus enthalten. Dieser war zuerst kostenpflichtig, mit der aktuellen SW Version 4.22.0.0, ist der Multiplayer Modus nun kostenlos!

LINKS:
Ein wichtiger Video zur Steuerung der „Controls during the ride“ ist hier verlinkt; insbesondere kann das Trainingsfenster mit den diversen Anzeigen mit dieser Anleitung entsprechend konfiguriert werden; wie Einblenden der Durchschnittswerte, zusätzliches Einblenden eines Höhenprofils. Im Trainingsfenster fehlt aus meiner Sicht Funktion zur Konfiguration dieser Trainingsansicht. Nur über Youtube und das obige Video bringt man dies in Erfahrung.

Die Nutzung der TTS4 mit der Virtuellen Reality findet ihr hier.
Ein Forum rund um die TTS4 Software findet ihr hier.
Das deutsche Tacx Forum findet ihr hier.

Veröffentlicht unter Software, Tacx Neo, WWW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Tacx NEO Smart T-2800 ausführlicher Test und erster Erfahrungsbericht!

Nach langem Hin und Her, und dann der Abmeldung vom Spinning, habe ich mir vor 2 Wochen den Tacx NEO Smart T-2800 gekauft:

neo2 neo3Die Preisempfehlung liegt bei um die 1.500.-€. Im Netz findet man den NEO aktuell für um die 1.200.-€. Viel Geld, aber das Jahresabo im Fitnessstudio liegt ja in einer ähnlichen Höhe; und da ich dort fast ausschließlich nur über die 4 Wintermonate beim Spinning war, holte ich mir das Teil von Tacx. Kaufentscheidend waren die Tests auf der Eurobike im August, wo ich mir die diversen Smart Trainer Modelle angeschaut und angeradelt hatte. Beim Tacx NEO überzeugte mich das sehr leise Laufgeräusch, und das gute Fahr- und Tretgefühl, da konnte aus meiner Sicht kein anderer Smart Trainer mithalten. Zur gesamten Technik kann ich nicht viel sagen, wie „mit echtem Direktantrieb, denn er enthält keinerlei Getriebe“…, aber dass er einen Widerstand von bis zu 2200 Watt und Steigungen bis 25% simulieren kann, dem kann ich so zustimmen. Und die Interaktion zwischen den im Video angezeigten Steigungsprozenten mit der Anpassung des Widerstandes im NEO funktioniert. Da ist der NEO sehr stark, dafür muss man aber auch die Schaltung am Renner, den ich eingespannt habe, entsprechend oft bedienen. Der NEO kann über ANT+, was ich nutze, oder Bluetooth, mit den Apps bzw. der Software gekoppelt werden. Klasse, Tacx hat die NEO Schnittstelle geöffnet, somit steht eine Vielzahl von Trainingssoftwaren dem NEO Nutzer zur Verfügung. Meine aktuellen Favoriten in meiner Testphase sind:
Veloreality (Kaufvideos in HD)
Zwift (3D virtuelle Landschaften, Wettkampforientiert)
Virtualtraining (Videos und Nachradeln von eigenen gpx-Files)

Zudem testete ich bisher noch:
Tacx Trainer SW 4
BKool

Aber es gibt noch einige weitere Anbieter (siehe Tests von DC Rainmaker) im großen Feld der Trainingssoftware.
Und als Stravanutzer – fast alle Trainingssoftwaren haben die Stravaschnittstelle aktiviert – wird am Aufzeichnungsende die Strecke automatisch nach Strava hochgeladen. Alle Trainingssoftwaren zeichnen die Strecke im FIT oder TCX Format auf, so dass ihr die Daten auch in anderen Anwendungen, z.B. Sporttracks, für eure Trainingsauswertung einladen könnt.
Und ein schöner Nebeneffekt; da kommt bei den Sommerradkollegen schon etwas Neid auf, wenn man am Montag in Ligurien, am Mittwoch auf Malle und am Freitag im Zentralmassiv lt. Strava unterwegs war. Für mich ein wirklich geniales Erlebnis, den Winterspeck in Grenzen zu halten, und dann auch noch neue, noch nie gesehene Landschaften, im Video-Rad-Blick zu erkunden bzw. zu erradlen.
Kleines Ärgernis beim Auspacken des NEO; die Orginalsoftware von Tacx muss zusätzlich gekauft werden, wenn man jene nutzen will. Empfehlen will ich an dieser Stelle nichts, aber es gibt ja x weitere SW Lösungen im WWW (siehe oben). Alle haben ein Testabo bevor sie dann kostenpflichtig mit um die 10.-€ pro Monat im Schnitt werden. Ich bin gegenwärtig auch noch auf der Suche nach meinem Anwendungs- bzw. Nutzungsfall NEO&Software; die Vielfalt ist wirklich sehr groß. Auf den jeweiligen HPs findet ihr die ausführlichen Infos. Man muss sich da durchradeln, und seinen „Liebling“ finden. In der meist 2- bis 4-wöchigen Testphase sollte dies ja möglich sein. Der Blick in den großen Monitor, der direkt vor mir auf der Fensterbank steht, mit der entsprechenden Video-Landschaft, und den Leistungsdaten im Blick, ist einfach einmalig klasse, und macht richtig Spaß. Und wer dann noch die Wettkampfherausforderung sucht, der ist mit dem NEO gepaart mit ZWIFT (oder Bkool) schon bald wohl lieber in der Virtuellen Welt von London/Richmond oder Watopia unterwegs, als draußen bei 3°C, und kaltem Ostwind!

Bei allen erfolgte die ANT+ Verbindung vom PC mit USB Dongel über die Trainingssoftwaren zum NEO ohne große Probleme; auch erkannten sie alle meinen Garmin Pulsmesser, als auch die Garmin Trittfrequenz, die schon am Rad montiert war; die aber der NEO bringt natürlich selbst auch eine Trittfrequenzmessung mit. Ich nutze den NEO mit dem PC über die ANT+ Schnittstelle. Dafür muss entsprechend ein USB-Dongel zusätzlich gekauft werden; bei so einem teuren Gerät hätte Tacx diesen auch schon beilegen können – kleines Minus an Tacx. Um dies dann so zu nutzen, muss der NEO nicht an das Stromnetz; nach ein paar Tretumdrehungen wird alles über ANT+ erkannt und der NEO verbindet sich mit der Software. Der Stecker für den Stromanschluß am NEO ist dann einzustecken, will man bergab rollen, ohne zu treten; dann hält der NEO das Tempo. Der Stecker für den Stromanschluß am NEO wirkt auch etwas billig.

Noch kurz ein Blick zur Erst-Inbetriebnahme des NEO. Ausgepackt und aufgestellt ist er schnell, aber was nun noch fehlt, ist der passende Zahnkranz (von Shimano/Campagnolo/SRAM). Dieser muss entweder vom Nutzrad abgeschraubt werden, oder man kauft den passenden dazu. Ich hab den NEO&Rad gleich mit einer neuen Kette dem neuen Zahnkranz ausgestattet, man möchte den Kettenschmutz ja nicht in der Wohnung verstreuen. Bei der Montage ist darauf zu achten, den richtigen Abstandsring des Zahnkranzherstellers als erstes aufzulegen; die Ringe sind entsprechend gekennzeichnet. Der Rest ist dann Fingerarbeit! Der beigelegte Schnellspanner macht keinen wertigen Eindruck; da habe ich den von meinen Renner bevorzugt. Dass dieser sich dann aber nur mit größerem Widerstand einstecken lässt, ist laut telefonischem Service „Technik Tacx“ normal so; übrigens hatte ich da einen sehr freundlichen und hilfsbereiten Tacx Mitarbeiter an der Strippe; dies soll an dieser Stelle auch erwähnt sein. Eine Schutzmatte ist Pflicht, okay für denjenigen, der nicht schwitz, natürlich nicht. Ich kann jene empfehlen – Schutzmatte – mein einziges Anforderungsprofil war die Geruchsneutralität, diese wird voll erfüllt. Zum Laufgeräusch – ich radle im Büro, im Zimmer nebenan schaut meine Frau TV – und dies geht gut so mit uns zweibeiden; also das Laufgeräusch ist überraschend niedrig – zurecht wirbt hier Tacx mit dieser Eigenschaft für seinen NEO

Alles in Allem bin ich bisher deutlich mehr begeistert von der Nutzungsvielfalt des NEO mit den diversen Softwareanwendungen, als erschrocken vom hohen Kaufpreis. Wer die visuelle Video Umsetzung oder die virtuelle Reality nicht braucht, der braucht aus meiner Sicht auch nicht den NEO kaufen. Okay, ich will nicht ausschließen, dass es auch den Anwendungsfall NEO & Trainingsprogramm ohne Visualisierung gibt; aber dieser war nicht die Basis für meine Kaufentscheidung. Alle diejenigen, die mit der Visualisierung was anfangen können, testet den NEO an. Die großen Radhändler haben meist einen aufgebaut. Hier in der Bodenseeregion kann man bei Joos in Radolfzell eine Übungsrunde drehen. Wir sehen uns dann in Zwift bei einer Trainingsrunde am Boxing Hill, oder radeln mal gemeinsam gemütlich von Alcudia nach Sineu auf einen „Cafe Con Leche“.
NEO – the Best Indoor Cycling Solution in 2016 – for Me!

Weiterführende Links:
Fragen und Antworten zum NEO findet ihr hier.
Dazu die entsprechenden Videos hier.
Gutes Forum rund um den NEO hier.
Tacx Forum in Deutsch hier.
Das Manuel zur NEO Hardware hier.

 

Veröffentlicht unter Tacx Neo, Technik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Tacx Neo Smart mit Virtualtraining

Der nächste Online-Test mit dem Tacx Neo Smart Trainer erfolgte auf der Plattform Virtualtraining. Ich wunderte mich schon, wie groß das Downloadpaket von VT war, aber als ich dann die Software startet, wusste ich warum.
VT bietet von allen bisher angetesteten SW Trainern die beste Darstellung im Trainingsmodus:

VirtualtrainingDie wichtigsten Leistungsdaten werden links angezeigt, rechts eine kleine grafische Übersicht mit den Kennzahlen, und darunter die Kartenübersicht zur aktuellen Lage des Treters – insgesamt sehr gut umgesetzt von VT, dafür gibt es 100 Punkte; und zudem kann man die Darstellung im Monitor für sich konfigurieren.
Auch bei der WEB-Umsetzung setzt sich für mich VT an die Spitze der Trainer Softwareanbieter, welche ich bisher angetestet habe (Bkool, Zwift, Veloreality, VT und Tacx TS4).

Stark bei VT:  Hochgeladenes GPX-File der eigenen Strecke zum Nachradeln in Ansicht Karte mit Streetview. Okay die Streetview Bilder springen, und sind nicht ein laufender Video, dennoch sieht die jeweilige Bildeinblendung gut aus.

VT Darstellung mit GPX File

 

 

 

 

Leider muss ich im Zusammenspiel von VT mit dem NEO bei der Umsetzung der Steigungsprozente wieder dasselbe feststellen, wie bei BKool. Aus angezeigten 3% werden auf dem NEO gefühlte 5-6%, man kann sich vorstellen, was dann 10%, die auch in Malle vorkommen, auf dem Neo bedeuten = Schwerstarbeit! Komisch für mich, diese Abweichung. Bei Veloreality und in Zwift ist dies für mich nicht so feststellbar.

Im Testmodus habe ich vergeblich nach einer Anpassung der Steigungsprozente gesucht; also für 7,50€ das PC Monatsabo gekauft. Siehe da, nun hat sich bei Einstellungsoptionen was getan:

CVT EinstellungenJetzt wird der „Reality Level“ eingeblendet, aber nur wenn man zuvor „Training“ ausgewählt hat, bei „Rennen“ kann dieser Wert nicht angepasst werden. Damit kann den Widerstand nun entsprechend anpassen. Ich habe dies im laufenden Betrieb mal antestet; reagiert sofort. Da werden dann aus 3% schnell 6% bei Reality Level = 200%, und umkehrt aus 3% schnell 1,5%, bei Reality Level = 50%! Gut so, VT wird mir nun sympatischer.

Veröffentlicht unter Software, Tacx Neo, WWW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Tacx Neo Smart mit Zwift

Mit der Plattform „ZWIFT“ trainiert man mit seinem Tacx NEO in der Virtuellen Reality, die von Zwift sehr schön aufbereitet wurde. Hierzu stehen 3 Landschaftsgegenden zum Training zur Verfügung:

  • Watopia in der Südsee (Link zur Karte)
  • London, mit Box Hill  (Link zur Karte) – gefällt mir am besten
  • Richmond  (Link zur Karte)

Man kann jederzeit in die aktuelle Tour einsteigen, und radelt dann als Einer unter Vielen die vorgegebene Strecke ab. An den Abzweigungen kann man per Mausklick die Streckenführung selbst beeinflussen. Bei längeren Steigungen wird die Bestzeit erfasst, auch sind im Streckenverlauf immer wieder Sprints, mit Zeiterfassung, eingestreut. Wenn man aufhört, die Pedale zu bewegen, fragt ZWIFT, ob man die aktuell gefahrene Strecke abspeichern will. Ist man STRAVA Nutzer, wird diese gespeicherte Strecke automatisch nach Strava übertragen; die entsprechenden KOMs (King of Mountain) sind dann auch wieder gleich ausgewertet.
Wenn man den Functional Threshold Power (FTP) Test in Zwift durchgeführt hat, wird man einer Leistungsklasse zugeordnet, und kann dann an offiziellen Rennen von Zwift teilnehmen.
Ich war nun 2 mal mit ZWIFT 1h unterwegs, und muss sagen, auch diese Art des Trainings macht echt Laune. Die Umsetzung der angezeigten Steigungsprozente passt sehr gut zum gefühlten Widerstand auf dem Neo.
Bilder und weitere Infos folgen dann noch. Werde nun erst mal den FTP Test noch durchführen, und dann mal ein Renn-Event mitmachen!

Jetzt aber zuerst einmal mich besser einkleiden:

Zwift Kaufhof

 

 

 

 

Zwift bietet im Ride-Modus noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten:
Zwift EinstellungenBei Zwift kann über die Trainerdifficulty die Umsetzung der Steigungsprozente angepasst werden. Der Defaultwert ist bei „50“ gesetzt; gefühlt passt dies so im Zusammenspiel von ZWIFT mit dem Neo.
Auch ein schöner Gimmick in ZWIFT; steht man eine Weile am Straßenrand, wird man angeklingelt, und eine sympatische Stimme brüllt einen an „RIDE ON“. Bei ZWIFT sind es die Kleinigkeiten, die einem immer wieder zum Schmunzeln bringen.

Einen schönen Überblick zum ZWIFTlen wird hier („World of Beinkraft … oder, warum Zwift süchtig macht“) geliefert. Daher werde ich mich über den Spielumfang in ZWIFT nicht weiter auslassen.

Veröffentlicht unter Software, Tacx Neo, WWW | Hinterlasse einen Kommentar

Tacx Neo SMART mit „Velo Reality“

Nach 2 Jahren überlegen, und nicht den richtige Kick beim Spinning gefunden, habe ich mir nun den Tacx Neo Smart Trainer geleistet. Hintergrund war, ich wollte endlich mal mit Videos, und einem angepasstem Rollen-Widerstand zur Steigung im Video, zuhause in der kalten Jahreszeit trainieren. Und damit ich gleich los legen kann, gab es die ersten Tests mit der PC APP „Velo Reality„. Velo Reality stellt hochauflösende Videos, leider kostenpflichtig (um die 10.-€ das Stück), zum Download zur Verfügung. Die kleine Software, die ich am PC einsetze, stellt dann die Verbindung zum NEO her, und das geladene Video mit der Strecke kann dann abgefahren werden. Und dies klappt in der Kombination „NEO mit Velo Reality(VR)“ echt klasse! Als Anreger gibt es das kostenlose Test-Video mit eine Runde von 3km, und bis zu 20% Steigung; bin dabei fast vom NEO gefallen. Die Kommunikation erfolgt mittels ANT+ USB-Dongel vom PC zum NEO, den man sich noch besorgen muss (für um die 30.-€). Die Steigungsprozente werden vom Video aus VR zügig an den Neo übertragen, und machen dort dann richtig Arbeit. Gut, die SW von VR hat dann auch noch die Konfigurationsmöglichkeit, die max. Steigung zu begrenzen, so dass man sich nicht immer dicke Knie bei Bergetappen erradeln muss.

Velo Reality

 

 

 

 

Zur Anzeige kommen im Video von VR im unteren Bereich des Bildschirms:

  • aktuelle Steigung in %
  • gefahrene Strecke in KM
  • Aktuelle V in km/h
  • Durchschnittgeschwindigkeit in km/h
  • Dauer in min
  • Herzfrequenz (wenn man einen Gurt trägt)
  • aktuell getretene Watt
  • und berechnete Kilo Joule

Zukünfig werde ich hier dann noch mehr über den Tacx Neo, und seine Einsatzmöglichkeiten tippen.

Veröffentlicht unter Software, Tacx Neo, WWW | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Bearbeite und repariere Dein FIT File!

Unter diesem Link findet ihr ein paar Tools, um euer FIT nachträglich zu bearbeiten. Mir war schon hilfreich, dass ich eine Standardstrecke mittels Datumsänderung, da die Aufzeichnung korrupt war, anpassen konnte (Time Adjuster). Oder was auch sehr hilfreich ist, der File Combiner, der aus mehreren FIT-Files ein FIT-File generiert. Checkt einfach die Seite, insgesamt hat Kevin Flanagan 8 Tools gegenwärtig auf seiner HP verfügbar!

Veröffentlicht unter Edge 1000, Edge 800, Software | Hinterlasse einen Kommentar

Von Goldbach nach Hödingen, was für ein schönes Sträßchen!

Auf 2,4km geht es hier von Goldbach am Bodensee (bei Überlingen) hoch nach Hödingen. Dabei gilt es die 122HM mit im Mittel 5,1% zu erradeln. Maximal sind kurz 14% an 2 Stellen zu überwinden. Ein schmales Sträßchen, durch die Überlinger Weinberge, mit traumhaftem Blick auf den Bodensee, hier den Überlinger See. ho_5 ho_4 ho_3 ho2  Den Strava Link zur Steigung findet ihr hier.
Dieses Sträßchen ist der Einstieg bei Überlingen, wenn man nicht am Bodenseeufer in Richtung Ludwigshafen, Bonndorf, Stockach oder Owingen mit dem Rennrad radeln will.

 

HödingenHödingen

Veröffentlicht unter Da Bodensee, Radel-Reviere | 2 Kommentare

APPs für den Edge – Garmins IQ Connect ist online!

Mit IQ Connect hat sich Garmin entschlossen, ab April 2016 eine Schnittstelle für APPs für den Edge 1000 und Edge 520 verfügbar zu machen. Die ersten Apps stehen zum Download schon bereit, sind bisher kostenlos, und lassen sich über Garmin Express auf den Edge übertragen.
Hier ein kleiner Überblick auf den aktuellen APP-Vorrat:

IQconnectEine schöne Darstellung ist die APP von Teunmo „Heart Rate and Time in Zone“!
Mal sehen, wie sich die Sache online entwickelt. Das Angebot des Garmin connect IQ Stores ist bisher kostenlos, und Entwickler, die ihre Ideen für den Edge umsetzen wollen, finden unter developer.garmin.com weitere Informationen und das notwendige passende SDK Dokument. Und dass es mit deutlich noch mehr Geräten von Garmin so funktioniert, zeigt der Blick auf die bisher integrierten Garmin-Geräte.

Veröffentlicht unter Edge 1000, Software | 2 Kommentare

Mallorca Infos für Radler!

Auf der Seite ciclismoenmallorca findet ihr aktuelle Infos auf deutsch zum Radlen auf Mallorca; die dortige spanische Blog ist weit umfassender, und bringt deutlich mehr aktuelle Infos ins www.
Weiterhin immer interessant ist der Blick ins Rennradforum, wenn es um aktuelle Änderungen zu den Renn-Rad-Strassen (insbesondere ein neuer Belag) auf Malle geht.

Veröffentlicht unter Radel-Reviere, WWW | Hinterlasse einen Kommentar