Malle im September 2012

Kurzentschlossen wieder für 6 Tage im Leon de Sineu ab dem 22.09.2012; leider mit etwas Pech beim Wetter:
1.Tag sehr heiss,
2-4.Tag sehr starker Südwind,
5-6.Tag wechselhaft mit Regen, und nun sehr starker Nordwind, bei Temperaturen zwischen 34 bis 22 °C!
Daher schaffte ich nicht meinen angestrebten 450km in den 5 Radeltagen.
Ohne den sehr starken Wind (in der Ebene bei Gegenwind schaffte ich kaum 18km/h), den ich bisher so nicht in der Inselmitte erlebt hatte, wäre es eine perfekte Wocche gewesen. Also der September auf Malle ist durchaus zum Radeln geschaffen, zudem war es nicht so ausgetrocknet, wie ich es erwartet hatte.
Einrollrunde nach Petra (46km)
Kleine Einrollrunde von Sineu nach Lloret-Monturi-San Juan-Vilafranca und Petra. Dort am zentralen Cafe-Platz lohnt es sich immer noch einen Stop zu machen. Wie immer, fast nur auf wenig befahrenen Strassen! (46km, 380hm).

Einrollrunde nach Algaida (52km)
Kurze, dafür hügelige Runde von Sineu über Sencelles-Algaida-Monturi-Lloret (660Hm).
Die 4km von Sencelles bis zur Kreuzung Ma1030 sind etwas holprig, aber noch mit dem Renner zu fahren.

1. Tour Sineu-Felanitx-Manacor-Petra (87km, 650Hm)
Einmalige Tour durch das Landesinnere auf verkehrsarmen Strassen, mit Einkehrmöglichkeit in Felanitx am Marktplatz – diese Tour ist ein MUSS für Malle-Radler! Nur nervig sind die 2km am Ortsrand von Manacor, und das Queren von Felanitx (2km) – der Rest der Strecke ist einfach nur SPITZE!

2. Tour Sineu-Inca-Campanet-Caimari-Alaro-Sencelles (75km, 750Hm)
Von Sineu ins Vorland vom Tramuntana nach Alaro. Das Stück von Lubi nach Inca kann man auch über Sa Pobla umfahren. Alles andere ist wieder Top; die 2km von Binibona nach Caimari sind sehr holprig, aber gerade nch zu fahren! 75km und um die 750HM!

 

3. Tour Sineu-LLoret-Algaida-Porreres-San Juan-Maria dela Salut-Sineu (69km, 850Hm)
Wieder ein Malle Best of diese Tour, nicht sehr weit, aber viele kleine Abstiege.
Daher kommen auf den knapp 70km 850hm zusammen. Natürlich kann man bei dieser Tour auch noch Randa hoch, aber ich hatte so einen starken Wind, dass ich Randa umradelte! Empfehlenswert ist insbesondere mein Weg an den Einstieg nach Randa, so erspart man sich die Haupstrasse Algaida-Llucmajor!

Dieser Beitrag wurde unter Mallorca, Radel-Reviere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*