Im südlichen Piemont unterwegs!

Die Hügellandschaft des südlichen Piemont hat es uns angetan. Nachdem wir im Oktober 2017 südlich von Asti für 3 Tage mit dem Radel unterwegs waren, war diesmal Sarizzola, 10km südlich von Tortona gelegen, unser Ausgangsort im Juni 2018 für 5 Tage.

 

 

 

 

Wir hatten die MTBs dabei, da die Nebenstraßen schon mal etwas holbrig sein können, und eben nur die Nebenstraßen waren bei uns von Interesse. Dennoch, es sind natürlich auch Rennradler unterwegs, aber bei den Abfahrten sollte man dann schon etwas langsam tun, um von dem einen oder anderen Schlagloch nicht böse überrascht zu werden.

Zusammengefaßt, es ist eine traumhafte Gegend, wenn man auf Hügellandschaft steht, durchzogen mit Weinhängen, Feldern und Waldzügen. Und wie überall in dieser Gegend, kein Hügel ohne eine Siedlung; was den zusätzlich Reiz dieser Region ausmacht. Kaum Autoverkehr, bis auf die Talstraßen, die man auch mal kreuzen muss, und auf jedem Hügel wieder ein einmaliger Ausblick auf die Landschaft. Da kommen natürlich Höhemeter zusammen, daher auf 10km muss man schon mit 200Hm kalkulieren. Die Region fordert Körner, aber bietet dafür eine wunderschöne Radlandschaft.

 

 

 

 

Dem nur spärlichen Tourismus ist die Tatsache geschuldet, dass in den kleinen Dörfen die Gasthöfe nur am Samstag und Sonntag geöffnet haben; also unterwegs muss man auf eine Bar oder einen Laden hoffen, will man mal nachtanken! Aber am Wochenende kann man dann dort günstig und gut, 15.-€ für ein 3 Gänge Menü mit Wein, essen! Wer unter der Woche Hunger hat, der muss in die größeren Orte fahren; hier empfehlen sich Tortona, Novi Ligure oder Gavi, alle drei mit Restaurants und einer schönen kleinen Altstadt.

 

 

 

 

 

 

 

Tortona liegt auf 140m Höhe, Sarizzola auf 320m, 15km  südlich von Sarizzola werden dann schon 500m erreicht, daher, wer will, kann sich so richt platt radeln.

Pflicht ist natürlich ein Besuch in Castelliana, das Fauso Coppi Dorf!

 

 

 

 

Hier noch eine sehr schöne und anstrengende Hügelrunde nach Gavi (67km und 1150Hm):

Dieser Beitrag wurde unter Radel-Reviere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*