Tacx neue Software angetestet!

Tacx hat endlich mit seiner Software nachgelegt. Der Nachfolger von der TTS 4 ist seit ca. 6 Monaten verfügbar, als Tacx Training app (TTA) für OS oder Android Systeme und als Tacx Desktop app (TDA) für den PC/Laptop. Den Download findet ihr hier.  Beide arbeiten mit Bluetooth, daher benötigt ihr, falsch gewünscht einen neuen Bluetooth-fähigen Herzfrequenz Gurt, z.b. den hier, und für den PC auch einen USB Bluetooth 4.0 Adapter, falls der PC dies so nicht leistet. Ich hab mir diesen besorgt. Zudem benötigt ihr leider das Betriebssystem Windows 10, wenn ihr die TDA nutzen wollt.

Tacx hat sein Bezahlmodell umgestellt. Für die Nutzung der TTA und auch TDA muß man im Monat 9,99€ hinlegen, will man den vollen Funktionsumfang; leider sind Videos nur für die TDA verfügbar; zudem muß man für Videos in extra HD-Auflösung nochmals 4.-€ drauflegen, oder man begnügt sich eben mit den Videos in minderwärtiger Auflösung für 9,99€. Im Bezahlmodell hat man dann aber auf alle Trainingsvideos, die unter der TDA laufen, online-Zugriff. Für das Abfahren muß man die Videos dann downloaden. Dies haben so eine Größe von 4 bis 10 GB.

Das Abfahren der Videos ist dann aber wieder sehr real; das einzige, was etwas unangenehm aufstößt, ist die leichte Verzögerung; wann man auf der Höhen-Grafik den höchsten Punkt erreicht hat, aber der Tacx noch ein paar Umdrehungen abverlangt, bis die Steigung beendet ist. Aber ansonsten spüren sich angezeigte 5% Steigung wie im richten Leben auf der Straße an. Die 2. Trainingsmöglichkeit, ist das Nachfahren von aufgezeichneten GPX-Strecken, oder, falls man einen Strava-Account hat, kann  man sich von dort die Strecken direkt importieren.

Ich spare mir an dieser Stelle die Fotos, da ihr hierzu im Netz einiges findet, oder in Youtube; hierzu dieser Link; hier wird ein schöner Gesamteindruck vermittelt.

Insgesamt bin positiv von diesem Ergebnis überrascht, und zukünftig wird die TDA wieder einen Platz in meinem Trainingsprogramm einnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Software, Tacx Neo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Tacx neue Software angetestet!

  1. Franz sagt:

    Hallo Josef,
    du kannst natürlich den Neo als Profil in deinem Edge anlegen, und dann diese Daten einer Trainingseinheit auf dem Tacx Neo im Edge aufzeichnen. Ebenso kannst du z.B. mit der Tacx Desktop App (TDA) oder Tacx oder Tacx Training App (TTA) eine im Neo aufgezeichnete Strecke als GPX-File abradeln; auch mit Rouvy- Ob dies direkt aus dem Edge zum Neo auch möglich ist, habe ich so noch nie getestet. Aber brauche ich auch nicht, da ich eh mit der TDA oder Rouvy und dem Neo radle.
    Gruß
    Franz

  2. Josef sagt:

    Hallo Franz,
    Mit Interesse den Artikel gelesen. Dabei ergibt sich für mich direkt eine Frage. Kurz zum Hintergrund, ich habe mir zu Weihnachten einen Tacx Smart Vortex gegönnt. Z.Z. Lese ich mich in das Thema ein. Interessant sind im Netz die Hinweise, den Tacx zusammen mit dem Edge1000 zu nutzen. Noch weis ich nicht was das heißt und wie weit es geht. Mal eine kleine Anregung, die Beiden mal zusammen zu testen.
    Lese häufiger Deine Info und Kommentar zum Edge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*