Aus Virtualtraining wird Rouvy!

Nach fast 2 Jahren schaute ich mal wieder zu Virtualtraining, neu nun ROUVY rein. Da hat sich doch einiges getan. Als erstes wollte ich mal antesten, ob nun die Umsetzung der Steigungsprozente zum Tacx Neo besser passt. Vor zwei Jahren waren angegebene 5% in Virtualtraining gefühlte 7-8% auf dem Tacx Neo. Bin mir noch unsicher, ob sich da wirklich was geändert hat – ein dbzgl. Test wird noch folgen.
Jetzt wurde gleich mal eine Strecke aus der Heimatregion angetestet; eine Strecke mit Start bei Ratzenried in Richtung Kempten:

Dies war schon immer der große Vorteil von Rouvy, daß man dort die eigenen Streckenvideos hochladen kann, und diese dann der gesamten Community zum Nachradeln zur Verfügung stellt.

Neu bei Rouvy ist nun die AUGMENTED REALITY (PUBLIC BETA):

Die im Livesystem dann so aussieht:

Dadurch wird der Wettkampfgedanke aus Zwift auch in die Rad-Videowelt transformiert. Ein schönes Gimmick, dass sicherlich seine Fan-Gemeinde finden wird.
Es handelt sich hierbei um eine Beta-Version, die nur von Nutzern mit Abo (Premium) aktuell genutzt werden können. Aktuell kostet dieses Premium Abo im Monat 12.-€, und kann monatlich gekündigt werden.

Insgesamt ist das Fahrerlebnis mit Rouvy, kombiniert mit dem Tacx Neo, ein gelungenes Ereignis. Rouvy sortiert sich irgendwo nun zwischen Zwift und der Tacx Desktop App (TDA) ein. Vorerst bin ich aus Zwift raus, und gehe dem Videoabradeln mit der TDA und Rouvy nach.

Wer selber eine GPX-Strecke oder einen Streckenvideo mit GPS-Daten zu Rouvy hochladen will, der findet hier die Anleitung bzw. hier einen Video zur Videoerstellung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Software, Tacx Neo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*