Zum Cap Formentor mit der TDA und Rouvy!

Nun ist es für mich offiziell; Rouvy setzt die Steigungsprozente zu hart um. Gestern habe ich meinen Test hoch zum First View Point auf der Teststrecke „Cap Formentor“ – Malle (kennen wir ja alle, diesen 1. Hügel) – durchgeführt:

TDA-Rouvy Vergleich

 

 

 

 

 

Schaut man auf die Wert, so dauerte die Auffahrt mit Rouvy um fast 4 min länger, bei 2km/h im Schnitt weniger, als bei der Tacx Traing App (TDA). Aber der Puls lag bei beiden Fahrten im fast identischen Bereich. Der Vergleich mit einer Rennradfahrt im April 2017 zeigte mir, dass die TDA Werte sehr nah an den Live-Werten lagen. Die Fahrt mit Rouvy ist mir zudem deutlich starker auf die Knie gegangen.

Übrigens hat Tacx ein SW Update nachgeliefert; hier findet ihr dazu die aktuelle Übersicht.

Für mich jetzt doch offensichtlich; im Zusammenspiel zwischen dem Tacx Neo mit Rouvy ist die Umsetzung der Steigungen in den Videos auf den Widerstand im Neo deutlich zu hart. Daher ist mein Gefühl, dass Rouvy aus 5% eher 7-8% macht, wohl doch real.  Ich hoffe, Rouvy legt da noch nach. Mit dem Support habe ich Kontakt aufgenommen.

Übrigens bei Facebook gibt es nun eine Deutsche Rouvy Gruppe.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Software, Tacx Neo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*