Edge 1000 in den Startlöchern!

Aktuelles zu meinen Erfahrungen mit dem Edge 1000 findet ihr nun hier!

Jetzt schon angekündigt, aber erst wohl ab Juni 2014 lieferbar. Nach nur 17 Monaten legt Garmin den Nachfolger vom Edge 810 –  den Edge 1000 nach.
Im Netz finden sich hierzu schon einige Testberichte :“Um die Motivation beim Training weiter zu steigern, hat Garmin die neue Funktion Segmente entwickelt. Einzelne Streckenabschnitte wie Sprints, Anstiege oder Abfahrten lass sich als sogenannte Segmente markieren. Auf Basis der gefahrenen Zeiten von Freunden und anderen Garmin Nutzern, erstellt das Edge 1000 auf den festgelegten Abschnitten virtuelle Gegner, gegen die der Nutzer antreten kann. Bei Annäherung an ein solches Segement weist der Edge 1000 darauf hin und der Fahrer kann versuchen den Rekord des Gegners zu knacken.“ so bei http://www.pocketnavigation.de gefunden. Ausführlicher findet ihr es wieder bei DC Rainmaker.
Somit baut Garmin nicht nur seine Connect Online-Plattform um, insbesondere um Segmente auswerten zu können, sondern liefert dazu nun den passenden Edge, der die Segment beim Radeln erkennen und den KOM-Wettkampf sofort mit dem Edge 1000 ermöglichen soll. Eine klare Kampfansage in Richtung STRAVA! Wenn dies so funktioniert, wie bei Garmin im ersten Review beschrieben, dann wird Garmin Connect im Zusammenspiel mit dem Edge 1000 Strava den Rang ablaufen! Bin schon gespannt, auf die ersten dbzgl. Tests; wenn es funktioniert, dann wird mein Edge 800 im Edge 1000 einen Nachfolger finden. Der Ege 810 war eine Mogelpackung mit Verschlimmbesserungen.

Auswahl weiterer angekündigte Funktionen:

  • 3″ hochauflösendes Farbdisplay
  • Shimano DI2 kompatibel (Schaltungs-Info im Display)
  • Meldung im Edge, wenn SMS oder Anrufe am Handy eingehen
  • WiFi integriert, und komplettes Bluetooth 4.0 chipset
  • inkl. routingfähiger OSM Fahrradkarte Europa, im leider fest verbautem 8GB Gerätespeicher
  • erstellt selbstständig 3 Auswahl-Rundkurse unter Vorgabe der Streckenlänge
  • Display kann quer genutzt werden (ab Fw-Update im Mai)
  • Durch die Onlineverbindung (WiFi) wird die Satellitenposition GPS vorab abgeglichen, dh sofort GPS Position nach dem Einschalten
  • jetzt 10 Datenfelder je Seite und bis zu 5 selbst zu definierende Seiten
  • erstmals bearbeiten der Touren nachträglich im Edge
  • eigener Trainingskalender im Gerät
Dieser Beitrag wurde unter Edge 800, Technik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*