Mallorca Touren

Allgemeines
Ausgangsorte
Sehenswerte Orte
Straßen
Touren-Highlights
Tourstart in Alcudia
Touren ab Alcudia
Touren ab Can Picafort
Tourstart in Cala D’Or
Touren ab Cala D’Or
Tourstart in Sineu
Touren ab Sineu
Höhenangaben
OSM Mallorca Karte
Fotos von Mallorca

 

Allgemeines

Ob Cesenatico, Sizilien, Griechenland…, am Ende bleibt wieder nur Mallorca übrig; will man im Frühjahr mit dem Rennrad bei konstant gutem Wetter, in abwechselungsreichem Gelände und auf variablen Strecken seine Frühform finden.
Rennradtouren auf Mallorca bieten einfach alles:
* Berge in der Sierra de Tramuntana mit den entsprechenden Colls bei fast schon alpinem Charakter
* kupiertes Gelände am Rande des Tramuntana, um Randa, oder entlang der Ostküste
* lange ebene Passagen in der Inselmitte
* Inselberge (Randa, San Salvador, Eremita de Bonany, Betlem), die jede Bergziege locken

Dabei ein dichtes Nebenstraßennetz, so daß man alle 10 km an eine Kreuzung kommt. Und zudem sind die Straßen bis auf ein paar wenige Ausnahmen in einem sehr guten Zustand.

Ausgangsorte

Ich war nun bereits mehrmals auf Mallorca, und habe die Insel von verschiedenen Standorten aus erradelt.
– Alcudia im Nordwesten
– Arenal im Süden (fand ich nicht so toll als Ausgangspunkt)
– Cala d’Or im Osten
Sineu in der Inselmitte (mein Favorit!)

Am meisten Abwechslung bieten dabei die Standorte Alcudia und Sineu.
Meine Hotels in Alcudia waren bisher das Boccaccio (mit Young Neckarmann Reisen) und das Viva Tropic (ehemals Tropic Garden, mit DIANA Radsportreisen). In Cala d’Or waren wir im Esmaralda Park untergebracht. Alle bieten guten 3*-Standard. Die Preise, bei Flug und Unterbringung im Appartement mit Halbpension, lagen, in Abhängigkeit von der Reisezeit, zwischen 600.- und 800.-€.
Will man es insgesamt etwas flacher haben, und abseits vom Tourismus seine Inselzeit verbringen, dann ist Sineu in der Inselmitte der richtige Ort. Dort kann ich als Hotel den Leon de Sineu empfehlen, mittlerweile sogar unter deutscher Führung. Räder können bei Velo Sport gemietet werden und werden nach Sineu angeliefert.

Von Alcudia bzw. Sineu aus kann man bei mittlerem Leistungsvermögen (3000 Jahreskilometer) sowohl in die Berge als auch schöne Touren durch die Inselmitte in Angriff nehmen.
Die nachstehend beschriebenen Touren richten sich eher an den Genußradler, zu dem Typus auch ich mich zähle, als an den Kilometerfresser. Die Touren können natürlich beliebig kombiniert werden, will man auf seinen Kilometerstand kommen. Die Routen zielen auf verkehrsarme Straßenabschnitte und ein landschaftlich reizvolles Umfeld ab. Immer wieder laden kleine asphaltierte Straßen zu Umwegen ein. Diese sollte man sich nicht entgehen lassen, auch wenn sie mal holprig werden. Die dort vorgefundene Ruhe und Einsamkeit, gepaart mit der mallorquinischen Einzigartigkeit des Landschaftsbildes, müssen erradelt werden.

Die nachstehend beschriebenen Touren liegen im Bereich zwischen 50 und 140 km. Wir waren bisher immer im April unterwegs. Ein Regentag ist zu dieser Zeit immer drin. Aber mehr als einen habe ich bisher nicht erlebt. Bei Temperaturen zwischen 15 bis 20°C kann man bei Sonnenschein kurz radeln. Das einzige, was das Raderlebnis etwas beeinträchtigen kann, ist ein starker Land-Seewind, der aber, entfrent man sich von der Küste, kaum mehr spürbar ist. Dennoch können insbesondere die ersten 10 km von Alcudia bis Sa Pobla, dem Ausgangsort für viele Touren, trotz ebener Strecke aufgrund des Windes einiges abverlangen.

Also viel Spaß beim Nachradeln und Erleben von Mallorca. Für mich als Rennradler, die schönste Insel, die ich kenne. Auch wenn es immer mehr Radler werden, die dies feststellen.

Sehenswerte Orte

Ist man abseits von den Touri-Burgen sind sie in ihrer ursprünglichen Art eigentlich alle sehr schön. Besonders gefallen haben mir Sineu, Fornalutx (bei Soller), Valdemossa, Cala Figuera (Ostküste, bei Santanyi), Orient (am Coll de Hono), Deia (Westküste) und Arta. Bei 2 Wochen Aufenthalt sollte man sich schon 2 Ruhetage können. Einer davon gehört dem Besuch von Palma, der großstädtischen Inselhauptstadt. Einkaufen, Besichtigen…., es lohnt sich. Die Busse verkehren mehrmals am Tage von Alcudia nach Palma. Man kann sich natürlich auch einen Mietwagen nehmen. Im April zahlt man um 35.-€/day für einen Kleinwagen.

Straßen

Die Straßen auf Mallorca sind (fast) alle in einem sehr guten Zustand.
Wenn immer es geht, sollte man ein Umweg um die Hauptstraßen
717 Palma-Llucmajor-Campos-Santanyi
713 Palma-Inca-Alcudia
715 Palma-Manacor-Arta
machen.
Zudem ist die West-Küstenstraße (710), die sich in der Verlängerung bis zum Cap Formentor zieht, durch den Touri-Verkehr immer relativ stark frequentiert. Aber da muß man eben durch, will man wirklich alles erradeln, was das Eiland lanschaftlich so zu bieten hat. Tipp, das Cap am späten Nachmittag in Angriff nehmen.
Will man von Alcudia aus in Richtung Palma radeln, so gibt es eine kleine Nebenstraße, die parallel zur 713 verläuft und die sehr zu empfehlen ist. Sie führt über Hostal des Bovo (südlich von Inca), Caserio Biniagual bis nach Santa Maria. Bereits am Ortsausgang von Llubi (in Richtung Inca) kann man links in das Nebensträßchen abbiegen. Nach 200m geht es dann rechts eine kleine Steigung hoch.

Highlights

Straßen, die man einfach fahren muß!
1. Von Arta zum Eremita de Betlem und zurück  (17 km, 350 Hm)
2. Von Soller (14m) zum Col de Soller (471m) (9,4 km, 457 Hm)
3. Von Felanitx zum Kloster San Salvador (4 km, 300 Hm)
4. Im Tramuntana Gebirge ab Abzweigung Sa Calobra (Höhe 528m) hoch zum Puig Major (823m) (8,3 km, 295 Hm), und dann die 15 km Abfahrt hinunter nach Soller
5. Zum Cap Formentor ab Pollenca (42 km, 900 Hm)
6. Von Bunyola über den Coll de Hono nach Alaro (20 km , 350 Hm)
7. Von Caimari zum Coll de Sa Bataia (8 km, 400 Hm)
8. Von Muro nach Sineu (12 km) – leider inzwischen sehr holprig (2014)
9. Von Sa Pobla über Buger-Campanet-Binibona-Caimari-Manacor del Valle nach Lloseta (20 km)
10. Sa Calobra (wer es unbedingt braucht, 10 km 900 Hm)
Die Nebensträßchen südlich von Sineu
11. Hoch zum Kloster Randa, und zurück nach Monturi (20 km, 400 Hm)
12. Hoch zum Eremita de Bonay bei Petra (250 Hm) und
13. zum Santuari St. Magdalena (250 Hm) bei Inca
14. Rollerstrecke von Algaida über San Juan nach Petra (19 km)
15. Die PMV3323 nach Sant Llorenc (9 km, 100 Hm; östl. von Manacor)
Und hier der Link zu den Steigungen mit Übersichtskarte!

Tourstart in Alcudia

Von Port d’Alcudia aus, der neuen Touristensiedlung, hat man 5 Möglichkeiten, den Einstieg in seine Tour zu finden.
• 1 – die Hauptstraße 712 in Richtung Alaro
• 2 – über Can Picafort nach Muro
• 3 – die ebene Strecke vorbei am Kraftwerk und durchs Schilfgebiet nach Sa Pobla
• 4 – die Nebenstraßen in Richtung Pollenca
• 5 – über Alcudia weiter nach Pollenca
Dabei eröffnen die Strecken 2 und 3 die meisten Routen:

Start von Alcudia

Start von Alcudia

Von Sineu hat man die meisten Startmöglichkeiten

Insgesamt können 9 Startrouten angewählt werden, wobei ich aber nur 5 für empfehlenswert als Tourstart halte:
1. Nach LLoret
2. Nach Petra
3. Nach Maria de la Salud
4. Nach Muro
5. Nach Llubi

Start in Sineu

Von Cala d’Or aus hat man 3 Möglichkeiten

, den Einstieg in seine Tour zu finden.
• Die ansteigende Route über Cala Ferrera nach S’Horta Nova
• Die ansteigende Route nach Calonge
• Über Porto Pedro zur Cala Mondrago, dann muß man den Renner über den Strand schieben, und die Treppen hochstemmen. Dafür radelt man nun auf einem einsamen Sträßchen bis nach Santanyi. Die Hauptstraße von Porto Pedro nach Alqueria Blanca kann ich nicht empfehlen. Ebenso sei an dieser Stelle erwähnt, daß die Küstenstraße von Santanyi bis nach Cala Rajada ziemlich stark befahren ist, und somit von mir nicht empfohlen wird.
Ein Abstecher nach Cala Figuera, einem der schönsten Küstenörtchen auf der Insel, sollte man immer einbauen!

Start von Cala d'Or

Start von Cala d’Or

Höhenangaben

, mit dem HAC 4 erfaßt, und mit Karten abgeglichen!!!
Ort/Höhe
Alaro/235
Alcudia/5
Algaida/198
Bunyola/235
Campos/23
Coll de Betlem/360
Coll de Hono/560
Coll de Puig Major/855
Coll de sa Bataia/580
Coll de Soller/495
Coll Mal Pas/230
Eremita de Bonany/325
Felanitx/100
Inca/120
Llubi/90
Llucmajor/180
Montuiri/190
Porreres/160
Orient/460
Randa Kloster/549
Randa Ort/295
Sa Pobla/50
San Salvador/509
Sant Juan/175
Santanyi/60
Sencelles/152
Sineu/175
Valldemossa/420

Die aktuelle OSM Mallorca Karte für euer Garmin

Hier könnt ihr die aktuelle (Stand:12/2014, Velomap) OSM Karte Mallorca downloaden!

 

Suche: Rennradtouren Mallorca Rennrad Mallorca Rad Mallorca OSM Karte Mallorca

8 Antworten auf Mallorca Touren

  1. Banana sagt:

    Auf diesem Wege ein herzlichsten Dank für die vielen und interessanten Informationen zum Radfahren auf Mallorca. Toll !!! Auch wenn ich als sportlicher „Radwanderer“ nicht die ganz großen Touren fahren werde, habe ich hier doch sehr viele und nützliche Tipps an die Hand bekommen. Nächste Woche geht es los …

  2. oliver sagt:

    ich hab ne Frage.
    Ich habe nun die OSM-Karte Mallorca runtergeladen und meine micro-sd-karte ins mein Garmin oregon 600 eingelegt.
    Aber das Gerät kann`s nicht lesen…was mach ich denn falsch?
    Danke und Grüße
    Oliver

    • Franz sagt:

      Hallo Oliver,
      gehe davon aus, dass dein Oregon den Orginalnamen der Karte benötigt „gmapsupp.img“ – beim Edge kann man diesen umbennen, zur Unterscheidung, falls man mehrere Karten auf der SD-Karte mitführt.
      Gruss
      Franz

  3. carsten weigandt sagt:

    Ist das Planen der Routen schwer mit Basecamp? Habe ganz gute Computerkenntnisse. Was muss ich beim planen beachten und was benötige ich?

  4. carsten weigandt sagt:

    Ich bin auch übernächste Woche auf Mallorca und möchte mir noch vorher ein Garmin Edge 810 zulegen. Ich bin aber in Arenal. Kann ich die Karte auch dafür benutzen um Touren zu fahren. Ich habe gar keine Erfahrung mit Basecamp und dem Planen von Routen. Kann ich einfach jeden beliebigen Ort im Edge auf Mallorca eingeben und er zeigt mir die Route dorthin wie bei einem Autonavigationsgerät? Erhalte ich auch Abbiegehinweise? Wenn du mir noch bis zum 15.04. eine Antwort geben würdest wäre ich dir sehr dankbar.

    • Franz sagt:

      Hallo Carsten,
      ich nutze den Edge so nicht, da ich immer meine Strecken vorher plane und dann nachradele. Dennoch müsste es so funktionieren, wie du nachgefragt hast. Dies kannst du ja noch vorher auch zuhause testen (bei dem Wetter auch mit dem Auto)! Wichtig ist bei den OSM Karten, dass die die Routingeinstellung so im Edge setzt, wie auf der Homepage der z.B. Velomap beschrieben ist! Sonst kommt da Mist raus!

      Gruss
      Franz

  5. Carlo Reihn sagt:

    super Sache, wie kann ich die Karte im Basecamp nutzen ? Geh auch am 6.4 auf die Insel. Sportlicher Gruss Carlo

    • Franz sagt:

      Hallo Carlo,
      dafür musst du dir die OSM Karte Spanien Velomap (gibt es zum Download als exe-file) installieren, dann kannst du dir auch selbst die Kacheln zusammenstellen.

      Gruss
      Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*